Ida, S. (1)


Ida, S. (1)

1S. Ida, V. (15. al. 14. Jan.). Der Name ist wohl verwandt mit Ed = gut, und heißt so viel als die Gute. – Diese hl. Ida, welche auch Ita, Itha, Itta, Ide, Ite, Yta, Ytha und Mida1 geschrieben wird, ist vornehmer Abkunft und hat Irland zu ihrem Vaterlande. Sie lebte von Jugend an gottesfürchtig; ihr Schlafgemach ward öfters von übernatürlichem Lichte erhellt, und gab einmal auch ihr Antlitz einen wunderbaren Schimmer zum Zeugnisse ihres heiligen Sinnes von sich. Als sie sich vornahm, Gott in ewiger Keuschheit zu dienen, widersetzte sich ihrem frommen Vorhaben ihr Vater, und auch der höllische Geist der Unreinigkeit bot alle seine Macht auf, sie von ihrem Entschlusse abzubringen. Allein jener wurde durch eine himmlische Stimme eines Bessern belehrt, und dieser sah sein Mühen vergeblich. Ida nahm den Schleier, verließ auf höhere Weisung ihr Vaterland, sammelte Jungfrauen umsich. unterrichtete sie im heiligen Leben, unterwarf sich selbst aller Strenge und wurde gegen das Ende ihres Lebens immer wunberbar mit himmlischer Speise erquickt. Es wurde ihr in hohem Grade die Gabe der Wunder und Weissagung zu Theil; sie rief durch ihr Gebet drei Todte und einen in der Schlacht Gefallenen wieder ins Leben, heilte einen Gichtbrüchigen mit dem Zeichen des hl. Kreuzes, gab einem Blinden das Gesicht etc., befreite mit Gebet und Almosen ihren Vetter aus dem Fegfeuer, war beim Tode des hl. Comganns1, wußte auch ihren Todestag voraus und starb im 6. Jahrhundert. Ihrer ist in verschiedenen Lebensgeschichten irländischer Heiliger Erwähnung gethan, z.B. in der des hl. Aidanus1, auch im Leben des hl. Pulcherius (13. März). Bei Bucelin ist sie in dem Supplement (S. 11) am 14., jedoch im Hauptwerke am 15. Jan. erwähnt. Derselbe berichtet (im Supplement), daß sie sich in der heil. Nacht einmal überaus sehnte, aus den Händen des hl. Brandanus (Brendanus1), der in ihrem Kloster als Kind erzogen worden war, die Eucharistie zu empfangen. Da habe sie, während sie doch drei Tagreisen entfernt war, so wie Habacuc von den Engeln getragen wurde, sich plötzlich zu dem hl. Abte entrückt gefühlt, der sie mit der heil. Speise ergnickte, und dann sei sie sogleich wieder in ihrem Kloster zurückgewesen. Was die Stadt St. Jies betrifft, welche Wilson irriger Weise von dieser hl. Ida benannt glaubt, so vergleiche man darüber S. Hia. (J. 1062.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ida — or IDA can refer to:PeopleInfobox Given Name Revised name = Ida imagesize= caption= pronunciation= gender = Female meaning = region = origin = related names = footnotes = derived = Old Norse ið meaning deed or action Ida is a female name derived… …   Wikipedia

  • IDA — ist: ein Vorname, siehe Ida (Vorname) Ida (Asteroid) Idagebirge auf Kreta, Griechenland, siehe Psiloritis ein Gebirge in der Türkei, siehe Ida (Gebirge, Türkei) ein Fluss in der Slowakei, siehe Ida (Fluss) folgende Städte / Gemeinden in den USA,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ida — ist: ein Vorname, siehe Ida (Vorname) (243) Ida, der erste bekannte Asteroid mit eigenem Mond ein 47 Millionen Jahre altes Primaten Fossil, siehe Darwinius Ida (Band), eine in den 1990ern gegründete Indie Rock Band aus New York City Geografisches …   Deutsch Wikipedia

  • Ida’an — Parlée en  Malaisie Région Sabah Nombre de locuteurs 5 000 (en 2000)[1] …   Wikipédia en Français

  • IDA — International Development Association (IDA) USA Set up in 1960, the International Development Association (IDA) is one of two institutions that make up the World Bank and one of five institutions that make up the World Bank Group. The IDA aims to …   Law dictionary

  • Ida [1] — Ida (a. Geogr.), 1) hohes, waldiges, quellenreiches Gebirg in Mysien; seine höchsten Spitzen waren Gargara u. Kotylos (j. Kaz dagh); auf ihm die Höhle, wo Priamos erzogen wurde, u. Tempel der Kybele (daher diese Idaea mater hieß); noch j. Ida, im …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ida — Ida, der; : (im Altertum) Gebirge in Kleinasien u. auf Kreta. * * * IDA   [englisch aɪdi eɪ], Abkürzung für International Development Association, die Internationale Entwicklungsorganisation. * * * Ida, der; : (im Altertum) Gebirge in Kleinasien… …   Universal-Lexikon

  • Ida — Ida, LA U.S. village in Louisiana Population (2000): 258 Housing Units (2000): 133 Land area (2000): 1.391536 sq. miles (3.604062 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.391536 sq. miles (3.604062 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Ida, LA — U.S. village in Louisiana Population (2000): 258 Housing Units (2000): 133 Land area (2000): 1.391536 sq. miles (3.604062 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 1.391536 sq. miles (3.604062 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Ida [2] — Ida, s. Nagy Ida …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ida — f English: originally a Norman name, of Germanic origin, derived from the element íd work. This died out during the later Middle Ages. It was revived in the 19th century, mainly as a result of its use in Tennyson s The Princess (1847) as the name …   First names dictionary


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.