Jacoba a S. Augustino (4)


Jacoba a S. Augustino (4)

4Jacoba a S. Augustino, (3. Jul.), eine Ursulinerin zu Nevers. Sie war geboren im J. 1613 und zeichnete sich durch Wohlgestalt des Leibes aus, der die Gaben der Seele als innere Schönheit zur Seite standen. Ihrer Neigung, sich dem Klosterleben zu widmen, standen ihre Eltern und namentlich ihr Vater im Wege, bis endlich doch ihr Wunsch erfüllt wurde. Im Kloster suchte sie immer das Geringere aus und wollte für wenig angesehen werden. Sie war streng gegen sich und geduldig gegen Andere. Während man sie in Nevers als Oberin zu erhalten suchte, wurde sie als Vorsteherin in das Kloster zu Moulins-sur-Allier bestellt, wo sie ein sehr frommes Leben führte und alle ihre Pflichten treu erfüllte. Sie betete gern, war liebevoll gegen Alle, die sich ihr nahten, und suchte Christi Gehorsam eifrig nachzuahmen. Obwohl nämlich ihre Gesundheit die Rückkehr nach Nevers dringend verlangte, so ließ sie sich doch auf den Wunsch des Bischofs in ihrem Amte bestätigen, indem sie ihr Leiden, ein schmerzhaftes Brustgeschwür, nicht entdecken wollte. Da sie es später nicht mehr verheimlichen konnte, wurde sie nach Nevers zurückgebracht, wo sie die Pein der Krankheit sowie einer schmerzlichen Operation etc. mit bewunderungswürdiger Geduld ertrug und endlich selig starb im J. 1647. (Tagb. II. 13.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.