Mansuetus de Ponte (12)


Mansuetus de Ponte (12)

12Mansuetus de Ponte (5. Mai), ein außerordentlich frommer und begnadigter Laienbruder des Capuciner-Ordens in der Provinz Brescia. Geboren im J. 1520, trat er 1550 in den Orden. Er scheint längere Zeit im Convent des hl. Victor zu Mailand gewohnt zu haben. In seinem Alter wurde er blind und taub. Er starb nach einem ungewöhnlich strengen und gottesfürchtigen Leben im J. 1616 zu Bergamo. (J. M. R.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.