Pasithea


Pasithea

Pasithea (13. Mai), Jungfrau und Oberin der Capucinerinnen von Siena, deren Leib im Jahre 1657 unversehrt befunden wurde, steht bei den Bollandisten (III. 187) unter den Uebergangenen. Bei Migne (diction. iconogr.) steht sie mit dem Titel »heilig«, was irrig ist, da sie bei Lechner (Leben der Heil. a. d. O. d. Capuc. III. 257) lediglich als »ehrwürdige Dienerin Gottes« vorkommt. Ihre Lebensgeschichte ist sehr erbaulich und wundervoll, weßhalb ein kurzer Abriß hier am Platze ist. Sie war die Tochter bürgerlicher Eheleute, Namens Peter und Camilla Crogi in Siena, und hatte schon als Kind Umgang mit den Heiligen, die ihr vielfach erschienen. Sieben Jahre alt, machte sie das Gelübde ewiger Keuschheit. Als sie größer wurde, fing sie an, strenge Bußwerke zu üben. Obwohl sie immer betete, versäumte sie doch nichts an der häuslichen Arbeit, weßhalb man glaubt, daß Gottes Hand mithelfe und für sie arbeite. Dazu kam eine große Liebe zu den Armen, für welche sie die niedrigsten Arbeiten that, ihnen die Füße wusch, sie von Ungeziefer reinigte. Ein Wort von Jesus, vom Himmel, von den Engeln brachte sie in Verzückung. Einmal, in großer Verlassenheit und Trostlosigkeit erschien ihr der Heiland mit seinen strahlenden Wunden und sagte: »Tochter, wenn du nicht weißt wo du wohnen sollst, so soll für der meine offene Seite deine Wohnung seyn.« Darüber fühlte sie sich wunderbar getröstet. In ihrem fünfundzwanzigsten Lebensjahre wurde sie stigmatisirt. Vor Ueberfülle der Freuden, die am folgenden Osterfeste eintraten, konnte sie bis zum Feste Christi Himmelfahrt weder essen noch trinken. Außer dem Kloster der Capuzinerinnen ihrer Vaterstadt stiftete sie noch mehrere andere, und starb am 13. Mai d.J. 1615. An ihrem Grabe wiederholten sich die Wunder an Kranken etc., welche sie schon in ihrem Leben gewirkt hatte.



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pasithea — (Алмирида,Греция) Категория отеля: Адрес: Almirida Apokoronou, Алмирида, 73008, Греция …   Каталог отелей

  • Pasithea — (griechisch Πασιθέα, auch Pasithee) ist in der griechischen Mythologie eine der Chariten, auch als Grazien bekannt. Nach Homer (Ilias 14.231ff) hatte Hera sie Hypnos, dem Gott des Schlafes, zur Gattin versprochen, wenn er ihr dabei hilft,… …   Deutsch Wikipedia

  • Pasithĕa [1] — Pasithĕa, 1) Beiname der Kybele, als Mutter der Götter; 2) eine der Charitinnen, s.d …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pasithĕa [2] — Pasithĕa, 1) Gattung thurmförmiger Schnecken; Art: P. umbilicata, jetzt Niso terebellata, kommt in jüngeren Gebirgsschichten vor. 2) (P. Don.), Pflanzengattung aus der Familie der Liliaceae Anthericeae od. doch ihnen verwandt; Art: P. coerulea,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pasithĕa — Pasithĕa, bei Homer eine der Chariten, Gemahlin des Hypnos …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pasithea — PASITHĔA, æ, Gr. Πασιθέα, ας, eine der jüngern Gratien, welche den Schlaf zum Liebhaber hatte, dem sie Juno auch zur Ehe geben wollte. Homer. Il. Ξ. v. 269. & Stat. Theb. II. v. 286. Sie soll einen Tempel bey Lacedämon gehabt haben. Cic. de divin …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Pasithea [1] — PASITHĔA, æ, ein Beynamen der Cybele, so fern sie πᾶσι θεοῖς, oder allen Göttern eine Mutter ist. Catull. ap. Gyrald. Synt. IV. p. 147 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Pasithea [2] — PASITHĔA, æ, (⇒ Tab. IV.) eine Tochter des Nereus und der Doris. Hesiod. Theog v. 247. Sieh Nereides …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Pasithea [3] — PASITHĔA, æ, eine Nais, welche Erichthonius heurathete, und mit ihr den Pandion I zeugete. Apollod. l. III. c. 13. §. 6 …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • PASITHEA — una Gratiarum, filia Iovis et Eurynomes, soror Thaliae, et Euphrosynes. Item Nympha marina Nerei et Doridis filia. Hesiod. in Theog. v. 352. Et Atlantis filia ex Aethra …   Hofmann J. Lexicon universale