Sebastianus ab Apparitio, B. (8)


Sebastianus ab Apparitio, B. (8)

8B. Sebastianus ab Apparitio (26. Febr.), ein Laienbruder aus dem Orden des heil. Franciscus, wurde zu Gudina im Königreich Galicien (Spanien) im J. 1502 als der Sohn frommer Bauersleute geboren. Als Lohnarbeiter zu Salamanca schickte er seine Ersparnisse an die Eltern, um sie in ihrem Alter zu unterstützen. In der Folge ging er nach Mexico, verlegte sich auf den Handel und erwarb sich ein bedeutendes Vermögen. Er war zweimal verheirathet, aber ohne Kinder. Als er 70 Jahre alt geworden, vertheilte er sein ganzes Vermögen unter die Armen und trat in ein Franciscaner-Kloster der strengen Observanz, wo er die Profeß als Laienbruder ablegte und am 25. Febr. 1600 in einem Alter non 98 Jahren selig verschied. Er wurde am 17. Mai d. J. 1786 vom Papste Pius VI. selig gesprochen. Das Breve seiner Beatification sagt, daß ihm ausßerordentliche Gnaden zu Theil geworden seien, und daß durch ihn viele Wunder sowohl im Leben als nach seinem Tode geschehen seien. (El. u. Mg. II. 967.)



http://www.zeno.org/Heiligenlexikon-1858. 1858.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.